Tausende feierten am Steckborner Stadtfest

STECKBORN. Über 10‘000 Gäste besuchten in den letzten drei Tagen das Stadtfest in Steckborn zur Feier von 700 Jahren Stadtrecht. Der grosse Mittelaltermarkt und viele Events sorgten für beste Unterhaltung. Am Sonntagmorgen empfingen tausende Gäste an der Schifflände in Steckborn eine Delegation der Abtei Reichenau. Sie überbrachte die Urkunde mit dem Marktrecht, mit der Steckborn Stadt wurde.

Merken
Drucken
Teilen
Spielleute und Tanzweiber begleiteten die Reichenauer Delegation. (Bild: Rolf Müller)

Spielleute und Tanzweiber begleiteten die Reichenauer Delegation. (Bild: Rolf Müller)

Begleitet von Laiendarstellern in historischen Gewändern zog die Delegation durch die Gassen bis zur reformierten Kirche, wo Abt Diethelm von Kastel den Steckbornern das Marktrecht verkündete, welches er 1313 beim römischen Kaiser Heinrich VII. erwirkt hatte.

En Guete am Mittelaltermarkt. (Bild: Reto Martin)
10 Bilder
Die Standbetreiben liessen sich originelle Speisen einfallen für das Steckborner Stadtfest. (Bild: Reto Martin)
Armbrustschiessen will geübt sein. (Bild: Reto Martin)
Am Mittelaltermarkt gab es auch eine alte Presse zu bewundern. (Bild: Reto Martin)
Wie zu Guttenbergs Zeiten. (Bild: Reto Martin)
Hier konnte jeder seien Kreativität ausleben. (Bild: Reto Martin)
Altes Handwerk lebte wieder auf. (Bild: Reto Martin)
Klein und Gross sind in mittelalterliche Gewänder gehüllt. (Bild: Reto Martin)
Gebannt hören die Kinder der Geschichtenerzählerin zu. (Bild: Reto Martin)
Das Mäuseroulette war der Renner. (Bild: Reto Martin)

En Guete am Mittelaltermarkt. (Bild: Reto Martin)


Die Darsteller des Theaters erhielten vom begeisterten Publikum immer wieder Szenenapplaus. Nach dem Spiel und der Ansprache von Stadtammann Roger Forrer würdigten unter anderem der Thurgauer Regierungspräsident Bernhard Koch, der Konstanzer Landrat Frank Hämmerle und der Reichenauer Bürgermeister Dr. Wolfgang Zoll die Entwicklung Steckborns im Lauf der Zeit.

Viel musikalische Unterhaltung
Insgesamt besuchten über 10'000 Gäste das dreitägige Stadtfest unter dem Motto „Steckborn findet Stadt!“, wie es in einem Communiqué vom Sonntag heisst. Sie waren begeistert von der Rocknacht am Freitag, dem Sommernachtsfest mit Feuerwerk am Samstag und dem Festakt mit viel musikalischer Unterhaltung am Sonntag.

Grossen Anklang fanden auch der zweitägige Mittelaltermarkt, das Kulinarium mit Gerichten aus 20 Nationen, das Zaun-Spektakel am See, die Präsentation des Solarvereins Untersee, die Classic-Cars und die Taufe einer Lokomotive auf den Namen "Steckborn". Das Fest verlief bei bestem Wetter ohne nennenswerte Zwischenfälle, der Verkehrsfluss war problemlos. (rom)