Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tanz mit dem Regenschirm

Das J & B-Strassenfest am Freitagabend auf dem Wiler Viehmarktplatz litt unter dem Regen. Doch die Partygänger liessen sich die Stimmung nicht vermiesen.
Manuel Kunz
Mit Licht und Nebel und Musik sorgt DJ Miguel da-mas für Stimmung. (Bild: Manuel Kunz)

Mit Licht und Nebel und Musik sorgt DJ Miguel da-mas für Stimmung. (Bild: Manuel Kunz)

WIL. Es regnete in Strömen. Die Zelte auf dem Viehmarktplatz in Wil waren fast leer. Während DJ Miguel da-mas die Platten auflegte, mussten die Helfer mehrmals Wasser von den Zeltdächern schütten. Am Anfang sah es aus, als ob die Party, organisiert vom Hotel Schäfli und dem «Jamie's» ins Wasser fallen würde.

Am späteren Abend jedoch strömten die jungen Menschen auf den Platz. Die Stimmung war ausgezeichnet. Es wurde getanzt, geschwatzt und natürlich auch das eine oder andere Bier getrunken. Der DJ machte den Abend für alle zu etwas ganz Besonderem. Seine Licht- und Nebeltechnik, kombiniert mit mitreissender Musik, luden zum Tanzen ein. Wer allerdings ohne Schirm gekommen war, hatte an diesem Abend das Nachsehen.

Man muss aufhören, wenn es am schönsten ist. Bereits um ein Uhr morgens musste die Musik abgestellt werden. Dies sorgte bei einigen Besuchern für Unmut. Viele wollten noch nicht nach Hause und verteilten sich auf die angrenzenden Restaurants.

«Ein solches Fest auf die Beine zu stellen bedeutet viel Aufwand», sagt Alex Hengartner, Mitorganisator des J & B-Strassenfests. Während um zwei Uhr in der Früh auf dem Viehmarktplatz offiziell die Lichter ausgingen, musste zwei Stunden später die Reinigungsequipe anrücken. Innert vier Stunden wurde die gesamte Strecke bis zum Bahnhof aufgeräumt; um acht Uhr folgte die Abnahme durch den Werkhof. Die Helferschar rekrutierte sich laut Hengartner aus vier Vereinen, allein im Service waren 50 Personen beschäftigt. «Der Aufwand lohnt sich. Nur so wird das Strassenfest zu dem, was es heute ist – zu einem in Wil eingebürgerten Fest für Junge.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.