Synode will Ombudsstelle

KREUZLINGEN. Die Evangelische Synode des Kantons Thurgau trifft sich am Montag, 22. Juni, zur Sitzung. An dieser will sie im zweiten Anlauf die neu geschaffene Ombudsstelle besetzen.

Merken
Drucken
Teilen

KREUZLINGEN. Die Evangelische Synode des Kantons Thurgau trifft sich am Montag, 22. Juni, zur Sitzung. An dieser will sie im zweiten Anlauf die neu geschaffene Ombudsstelle besetzen. Vor einem Jahr hatte die Synode das Wahlgeschäft vertagt, weil sie Vorbehalte gegenüber dem Auswahlverfahren und der Auswahl an Kandidierenden hatte. Des weiteren soll das Stipendienreglement revidiert werden, damit das Zweitstudium Theologie für Quereinsteiger zum Pfarrberuf finanziell tragbar wird. Weiter befasst sich die Synode mit dem Jahresbericht 2014 und der Rechnung 2014. Diese schliesst mit einem Überschuss von 142 000 Franken besser ab als erwartet. (red.)