Swift baut definitiv in Diessenhofen

Diessenhofen. Swift, der Anbieter für die weltweite Übermittlung von Finanznachrichten, gab gestern den Abschluss des Grunderwerbs und Baugenehmigungsverfahrens für das Grundstück in Diessenhofen bekannt, auf dem das Unternehmen den Neubau seines Rechenzentrums plant.

Merken
Drucken
Teilen

Diessenhofen. Swift, der Anbieter für die weltweite Übermittlung von Finanznachrichten, gab gestern den Abschluss des Grunderwerbs und Baugenehmigungsverfahrens für das Grundstück in Diessenhofen bekannt, auf dem das Unternehmen den Neubau seines Rechenzentrums plant. Die entsprechenden Genehmigungen seien jetzt von den zuständigen Behörden erteilt worden.

50 Millionen investieren

Zudem will Swift in Kürze ein internationales Bauunternehmen mit dem Bau der neuen Einrichtung beauftragen, die Ende 2012 in Betrieb gehen soll. «Das Projekt liegt im Zeitplan und wir freuen uns nun auf den Beginn der Bauphase» hob Pascal Gasser, Leiter des bisher in angemieteten Räumen untergebrachten Schweizer Rechenzentrums, hervor. Investiert werden voraussichtlichen 50 Millionen Franken.

Diessenhofen erfreut

Der Stadtrat Diessenhofen begrüsst den Abschluss des Baubewilligungsverfahren und den Grundstückserwerb seitens der Swift. Die Behörde habe bereits bei früheren Gelegenheiten betont, dass das Projekt für die Stadtgemeinde Diessenhofen von hoher wirtschaftlicher Bedeutung sei und dass sie mit der Ansiedlung von Swift qualifizierte Arbeitsplätze erhalten werde.

Für den Stadtrat seien die Verlässlichkeit des «Global Players» und dessen langfristige Investition vor Ort sehr beachtlich. Für die weitere Entwicklung Diessenhofens als kantonaler Wirtschaftsschwerpunkt sei der Bau des Swift-Rechenzentrums ein wichtiger Meilenstein. Das grosse Renommée des Vertrauens, das die Swift geniesse, werde auf das Rheinstädtchen positiv abfärben. (bor)