SVP/EDU will Parkplätze retten

Drucken
Teilen

FrauenfeldSie begrüsse die Erweiterung der Begegnungszone um die Freie Strasse, hält die Gemeinderatsfraktion SVP/EDU in einer Medienmitteilung fest. Um dem Gewerbe auch zukünftig die Existenzgrundlage zu sichern, fordert die Fraktion aber, dass Zufahrtszeiten und Anzahl Parkplätze in der Freien Strasse nicht reduziert werden. Zudem dürften zusätzliche Installationen nur mobil angebracht werden. Bei Veranstaltungen dürfe die Freie Strasse nicht durchgehend gesperrt werden, sondern müsse täglich zugänglich gemacht werden, damit der Zugang zum Gewerbe und für Blaulichtfahrzeuge sichergestellt sei, findet die Fraktion. Veranstaltern müssten entsprechende Auflagen gemacht werden. Die Attraktivitätssteigerung dürfe nicht zu Lasten des Gewerbes und des motorisierten Individualverkehrs gehen. (red)