SVP-Gemeinderat Tschanen will Transparenz

FRAUENFELD. SVP-Gemeinderat Christoph Tschanen hat unter dem Titel Stadtentwicklung/Standortförderung eine Einfache Anfrage eingereicht. Tschanen will vom Stadtrat wissen, wie viel Geld in den vergangenen zehn Jahren im Amt für Stadtentwicklung und Standortförderung ausgegeben worden sei.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. SVP-Gemeinderat Christoph Tschanen hat unter dem Titel Stadtentwicklung/Standortförderung eine Einfache Anfrage eingereicht. Tschanen will vom Stadtrat wissen, wie viel Geld in den vergangenen zehn Jahren im Amt für Stadtentwicklung und Standortförderung ausgegeben worden sei. Als Vergleich und Ergänzung sollen die jährlichen Ausgaben des kantonalen Amtes für Wirtschaftsförderung herbeigezogen werden. Als Grundlage dient das Rechnungsjahr 2014. Der SVP-Fraktionschef fragt sich zudem, wie die Zusammenarbeit mit dem Kanton aussieht und wie viele Projekte aktuell beim Amt für Stadtentwicklung und Standortförderung in Bearbeitung sind.

Auflistung von zehn Projekten

Weiter will Tschanen wissen, wie viele dieser Projekte in den vergangenen fünf Jahren erfolgreich umgesetzt wurden. Er beauftragt den Stadtrat, die zehn nachhaltigsten der vergangenen zehn Jahre aufzuzählen – ohne Unternehmensansiedlungen. Wichtig ist Tschanen ebenfalls, wie viele Stellenprozente das Amt generiert und was diese prozentual vom finanziellen Gesamtaufwand ausmachen. Er fragt sich, wie viel 2014 für Dritte wie Berater, Fachleute oder Experten ausgegeben wurde. (sko)