Strategiebericht EKT gefordert

Drucken
Teilen

Vorstoss Urs Martin (SVP, Romanshorn), Kurt Egger (GP, Eschlikon) und Sonja Wiesmann (SP, Wigoltingen) sowie 66 mitunterzeichnende Kantonsräte fordern mit einem Vorstoss einen Strategiebericht EKT. Darin soll der Regierungsrat die Herausforderungen für das EKT umfassend aufzeigen. So soll etwa dargelegt werden, wie sich der Auftrag der Axpo, des EKT und den örtlichen Energieversorgungsunternehmen aufgrund der Strommarktliberalisierung verändert. Ferner sollen aktuelle und künftige Geschäftsfelder des EKT dargestellt werden, inklusive finanzieller Aspekte. Der Bericht soll zudem aufzeigen, ob die EKT private Anbieter konkurrenziere - insbesondere bei der Datenspeicherung. Schliesslich soll aufgezeigt werden, ob eine Überarbeitung der EKT-Eigentümerstrategie notwendig ist. Der Kanton Thurgau ist Eigentümer der EKT. (red)