Strampeln, melken, Kannen stapeln

Die Bichelseer Schulklasse Käppeli hat mit ihrem Plakat beim Swissmilk-Wettbewerb verloren. Der Ausflug nach St. Gallen am Tag der Milch bleibt den Kindern und der Lehrerin trotzdem in guter Erinnerung.

Tanja von Arx
Drucken
Teilen
Am Tag der Milch strampeln die Schüler der Klasse Käppeli auf den Velos, um damit Modellkühe voranzutreiben. (Bilder: pd)

Am Tag der Milch strampeln die Schüler der Klasse Käppeli auf den Velos, um damit Modellkühe voranzutreiben. (Bilder: pd)

BICHELSEE. Kühe melken, Milchkannen stapeln, strampeln auf dem Velo: Das stand für eine Bichelseer Schulklasse am Tag der Milch auf dem Programm. «Es war ein mega Tag», sagt Claudia Käppeli, Lehrerin der altersdurchmischten Klasse am Schulhaus Traber. Bereits um halb acht machten sich die Viert- bis Sechstklässler letzten Samstag mit dem Postauto auf den Weg nach Eschlikon, von da aus nach Wil und schliesslich mit dem Zug nach St. Gallen.

Um die 1000 Stimmen

Obwohl die Schüler den Schweizer Plakatwettbewerb des Veranstalters Swissmilk nicht gewonnen hatten, konnten sie mit knapp 1000 anderen Kindern am ausgeschriebenen Event teilnehmen. «Wir erhielten 1000 Stimmen für unser Plakat», sagt Käppeli. «Andere hatten um die 13 000.» Enttäuscht ist die Lehrerin aber nicht. «Für die Kinder zählt das Erlebnis, der Tag in St. Gallen.»

Am Vormittag brunchten die Kinder und die Lehrerin in der Tonhalle. «Passend zum Tag der Milch gab es Milchprodukte wie Käse, Milchshakes oder Frozen Joghurt», sagt Käppeli. «Die Kinder hatten vor allem Freude an den Erdbeeren.» Dazu erhielten sie Gipfeli und Müesli.

Modell-Kühe und Plastik-Kessel

Davor vertrieben sich die Kinder eine gute Stunde die Zeit mit melken. Sie übten an Modell-Kühen mit Plastik-Kesseln. Besonders knifflig war später am Tag das Milchkannen-Stapeln, sagt Käppeli. «Stehen die Kannen wackelig aufeinander, wird der Turm selten hoch.»

Spass hatten die Kinder vor allem am Strampeln auf dem Velo, mit dem sie eine Kuh auf dem Karussell in Bewegung setzen konnten. «Nur muss man da ganz schön trampeln, damit das Tier auf dem Podest schnell vorwärts kommt.»

Auch Autogramme holten sich die Schüler. Die Rapper Lo & Leduc und die Band Carrousel, die Konzerte gaben, signierten CDs. «Die Kinder wollten auch eines von der Milchkönigin», sagt Claudia Käppeli. Jene wurde am Anlass gewählt.

Lang, aber gut

Um halb sechs ging's schliesslich zurück. «Es war ein langer Tag», sagt Käppeli, «aber ein tolles Erlebnis». Sie wollen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder am Wettbewerb teilnehmen.

Claudia Käppeli Lehrerin Schulhaus Traber Bichelsee

Claudia Käppeli Lehrerin Schulhaus Traber Bichelsee