Stiftsbibliothek lockt mehr Besucher an

Die St. Galler Stiftsbibliothek hat vom Jubiläum profitiert. Um 7,7 Prozent ist 2012 die Zahl der Besucher im Vergleich zu 2011 gestiegen.

Merken
Drucken
Teilen
Blick in die Stiftsbibliothek. (Bild: Ralph Ribi)

Blick in die Stiftsbibliothek. (Bild: Ralph Ribi)

ST. GALLEN. Im Jahr 2012 haben mehr Besucherinnen und Besucher die St. Galler Stiftsbibliothek besichtigt als im Vorjahr: 119 737 Eintritte wurden verzeichnet – das entspricht einer Steigerung von 7,7 Prozent gegenüber 2011. Der Zuwachs sei unter anderem auf die Anziehungskraft der Jubiläumsausstellung zum Gallusjahr 612/2012 zurückzuführen, heisst es in einer Mitteilung der Bibliothek. «Damit hat die Stiftsbibliothek ihre Stellung als besucherstärkstes Museum der Ostschweiz markant ausbauen können.» Die Galluskapelle im Stiftsbezirk, die während sieben Monaten für das Publikum zugänglich war, wurde von 34 244 Personen besucht.

Neue Jahresausstellung

Die am 2. Dezember eröffnete neue Jahresausstellung «Im Anfang war das Wort. Die Bibel im Kloster St. Gallen» erweist sich laut den Verantwortlichen ebenfalls als ein Publikumserfolg: 5671 Personen haben die Ausstellung bis zum Jahresende besucht. Sie ist noch bis zum 10. November dieses Jahres zu sehen.

Rückgang 2011

Noch im Jahr 2011 hatte die Stiftsbibliothek einen Rückgang der Besucherzahlen von neun Prozent verzeichnet: 111 228 Eintritte gegenüber 122 512 Eintritten im Jahr 2010. Die Direktion der Stiftsbibliothek hatte den Besucherrückgang hauptsächlich auf das wirtschaftlich schwierige Umfeld mit dem teuren Schweizer Franken zurückgeführt. Insbesondere Gruppenreisende aus dem Euroraum seien ferngeblieben. (red.)