Steuern: Thurgau für Austausch

FRAUENFELD. Der Thurgauer Regierungsrat stimmt dem automatischen Informationsaustausch im Steuerbereich (AIA) zu. Das schreibt er in seiner Vernehmlassung an das eidgenössische Finanzdepartement.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Thurgauer Regierungsrat stimmt dem automatischen Informationsaustausch im Steuerbereich (AIA) zu. Das schreibt er in seiner Vernehmlassung an das eidgenössische Finanzdepartement. Nicht zu unterschätzen ist seiner Meinung nach auch der präventive Effekt, der sich in einer bereits steigenden Anzahl von Selbstanzeigen niederschlägt. Der automatische Informationsaustausch diene letztlich dem ehrlichen Steuerzahler.

Ein wichtiges Anliegen des Regierungsrates ist es, dass die vom Ausland gelieferten Daten sowohl in rechtlicher wie in tatsächlicher Hinsicht mit minimalem Aufwand für die kantonalen Steuerbehörden verwertbar sind. So fordert er, dass als Steuer-Identifikationsnummer gegenüber dem Ausland die AHV-Nummer verwendet wird und dass die Weiterleitung der AIA-Daten an die kantonalen Steuerbehörden mit dieser bereits in die kantonalen EDV-Systeme implementierten Nummer erfolgt. (red.)

Aktuelle Nachrichten