Städte haben vorgelegt, nun ziehen kleinere Dörfer nach

In grösseren Ortschaften im Kanton Thurgau gibt es schon Skateparks, etwa in Frauenfeld, Kreuzlingen oder Weinfelden. Nun bilden sich auch in kleineren Gemeinden entsprechende Initiativen und Vereine.

Drucken
Teilen

In grösseren Ortschaften im Kanton Thurgau gibt es schon Skateparks, etwa in Frauenfeld, Kreuzlingen oder Weinfelden. Nun bilden sich auch in kleineren Gemeinden entsprechende Initiativen und Vereine. Ein Beispiel für Stettfurt könnte die Gemeinde Gachnang sein, wo die zwei jungen Initianten Alessandro Altenburger und Crispin Waltenspühl die Einwohner und auch die Behörden von ihrem Projekt überzeugen konnten. Der Gachnanger Skatepark wird im September eröffnet. (nam)

Aktuelle Nachrichten