Stadtrat schafft neue Kommission für den Verkehr

FRAUENFELD. Ein Legislaturschwerpunkt 2011 bis 2015 des Stadtrates lautet: Frauenfeld erneuert sich auch von innen. Deshalb hatte der Stadtrat die acht Verwaltungsabteilungen auf fünf Departemente reduziert.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Ein Legislaturschwerpunkt 2011 bis 2015 des Stadtrates lautet: Frauenfeld erneuert sich auch von innen. Deshalb hatte der Stadtrat die acht Verwaltungsabteilungen auf fünf Departemente reduziert. Der Bereich Stadtbus wurde neu im Departement für Bau und Verkehr dem Amt für Tiefbau und Verkehr zugewiesen.

Neben der Fachkommission Tiefbau wurde so auch die Fachkommission für den Stadtbusbetrieb und öffentlicher Verkehr dem Departement für Bau und Verkehr zugeteilt. Die Reorganisation nutzte der Stadtrat, die beiden bisherigen Kommissionen aufzulösen und die Aufgaben in einer neuen Fachkommission Verkehr und Mobilität zusammenzuführen. Bei der Zusammensetzung soll die Vertretung unterschiedlicher Auffassungen und Altersgruppen berücksichtigt werden.

Urs Müller ist Präsident

Nun hat der Stadtrat die Fachkommission Verkehr und Mobilität auch formell genehmigt. Diese setzt sich wie folgt zusammen: Präsident Stadtrat Urs Müller; Alfred Bloch, AHV-Rentner (Lehrer und schulischer Heilpädagoge; SP); Andreas Elliker, Meisterlandwirt, Gemeinderat SVP; Sandro Erné, Meisterausbildung Polybau, Gemeinderat FDP; Marco Lüthi, Geschäftsführer Haustechnik (SVP); Michael Pöll, Bauökologe und Umweltleiter Amt für Hochbauten Stadt Zürich (Grüne); Benjamin Stricker, Msc in Geography, Gemeinderat CH; Roland Wyss, Bauleiter, alt Gemeinderat EVP; André Zobrist, Leiter Marktgebiet Thurgau, SBB Personenverkehr; Jugendvertretung: Ferdinand Jäger.

Beratend stehen der Kommission der Amtsleiter Tiefbau und Verkehr, Thomas Müller, sowie der Stadtbusleiter Urs Ambühl zur Verfügung. (red.)