Stadträtin Elsbeth Aepli (seit 2003)

Drucken
Teilen

Dank einer aktiven Alterspolitik ist man in Frauenfeld bereit für die Auswirkungen der demografischen Entwicklung. So sei das Alterszentrum Park mit seinen 190 Pflegeplätzen und 70 Wohnungen beim stationären Angebot immer flexibler. Vor allem der Bedarf nach Kurzzeitaufenthalten wachse.«Und wir können der Nachfrage nachkommen», sagt Aepli. Für positive Aufmerksamkeit sorgt das städtische Projekt «Älter werden im Quartier» im Kurzdorf, bei dem Freiwillige Angebote aufgebaut haben, die nun kürzlich in einen selbstständigen Betrieb übergegangen sind. (ma)