St. Galler Stadtrat Nino Cozzio an Krebs erkrankt

ST. GALLEN. Der St. Galler Stadtrat und CVP-Kantonsrat Nino Cozzio muss sich einer Chemotherapie unterziehen. Beim 58-Jährigen war vor den Sommerferien eine Krebserkrankung festgestellt worden.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Der St. Galler Stadtrat und CVP-Kantonsrat Nino Cozzio muss sich einer Chemotherapie unterziehen. Beim 58-Jährigen war vor den Sommerferien eine Krebserkrankung festgestellt worden. Cozzio werde seine Arbeit als Stadtrat und Direktor Soziales und Sicherheit weiterführen, teilte die Stadt St. Gallen gestern mit. Cozzio gehört seit 2007 dem St. Galler Stadtrat an und ist seit diesem Frühling Vize-Stadtpräsident.

Nino Cozzio werde am Kantonsspital St. Gallen behandelt; seine Krebserkrankung erfordere während längerer Zeit eine intensive medizinische Betreuung. Mit der Chemotherapie sei bereits begonnen worden; sie wie auch die weiteren Behandlungsschritte würden «zu Einschränkungen» von Cozzios Tätigkeit als Stadtrat führen, so die Stadt weiter. Die notwendigen organisatorischen Vorkehrungen seien bereits getroffen worden; die Arbeit in den Dienststellen der Direktion Soziales und Sicherheit könne in gewohntem Umfang weitergeführt werden.

Die Behandlung von Nino Cozzio werde bei einem optimalen Verlauf zwischen Jahresende und Frühling 2016 abgeschlossen sein, so die Stadt weiter. (rw)