St. Galler leitet Thurgauer Rechtsdienst

FRAUENFELD. Der St. Galler Rechtsanwalt Titus Gunzenreiner wird neuer Leiter des Rechtsdienstes im Thurgauer Departement für Erziehung und Kultur (DEK). Per 1. Februar tritt Gunzenreiner die Nachfolge von Marcel Volkart an, der auf den 1.

Drucken
Teilen
Titus Gunzenreiner Neuer Leiter Rechtsdienst DEK. (Bild: pd)

Titus Gunzenreiner Neuer Leiter Rechtsdienst DEK. (Bild: pd)

FRAUENFELD. Der St. Galler Rechtsanwalt Titus Gunzenreiner wird neuer Leiter des Rechtsdienstes im Thurgauer Departement für Erziehung und Kultur (DEK). Per 1. Februar tritt Gunzenreiner die Nachfolge von Marcel Volkart an, der auf den 1. März neuer Chef des Amtes für Berufsbildung und Berufsberatung des Kantons Thurgau wird. Der 35jährige Titus Gunzenreiner hat nach der Matura in St. Gallen ein Jus-Studium an der Universität Zürich absolviert und im Anschluss daran das Anwaltspatent erlangt. Er hat verschiedene Weiterbildungen absolviert, unter anderem ein CAS (Certificate of Advanced Studies) im Bereich «Finanz- und Rechnungswesen für Juristen» an der Hochschule Luzern. Er kennt den Kanton Thurgau von zwei Gerichtspraktika an den Bezirksgerichten von Kreuzlingen und Münchwilen her sowie von einer temporären Tätigkeit in einer Anwaltskanzlei in Weinfelden. Derzeit arbeitet Titus Gunzenreiner im Rechtsdienst der Sozialversicherungsanstalt des Kantons St. Gallen, wo er gleichzeitig auch Verantwortlicher für den Datenschutz ist. (red.)

Aktuelle Nachrichten