Sparpaket

Um die Kantonsfinanzen ins Lot zu bringen, arbeitet der Regierungsrat an einem Sparpaket von 67 Millionen Franken. 40 Millionen Franken will der Regierungsrat in Eigenregie bestreiten, durch Einsparungen in der Verwaltung (17 Millionen), aber auch durch Mehreinnahmen etwa bei TKB-Ausschüttungen.

Merken
Drucken
Teilen

Um die Kantonsfinanzen ins Lot zu bringen, arbeitet der Regierungsrat an einem Sparpaket von 67 Millionen Franken. 40 Millionen Franken will der Regierungsrat in Eigenregie bestreiten, durch Einsparungen in der Verwaltung (17 Millionen), aber auch durch Mehreinnahmen etwa bei TKB-Ausschüttungen. Zu weiteren 25 Millionen Franken müsste der Grosse Rat seinen Segen geben. Herzstück hier war bisher die Abwälzung der Kosten für die Langzeitpflege auf die Gemeinden (13 Millionen Franken). Kaum bestritten ist dagegen, dass die Prämienverbilligungen nicht mehr an 90 Prozent der Kinder ausgerichtet werden (Einsparungen beim Kanton 8 Millionen, bei den Gemeinden 4 Millionen). (wid)