Spanische Geige «unter heiterem Himmel»

Drucken
Teilen

Frauenfeld Das Musikkollegium Winterthur mit Konzertmeister und Solist Roberto González Monjas mit Serenaden von Wolfgang Amadeus Mozart und Othmar Schoeck ist morgen Freitag bei der Konzertgemeinde zu Gast. Das Konzert im Casino beginnt um 19.30 Uhr. Der spanische Geiger Roberto González Monjas verstand es, vor anderthalb Jahren mit einem denkwürdigen Auftritt als Dirigent und Konzertmeister des Musikkollegiums Winterthur das Frauenfelder Publikum zu begeistern. Nun kehrt der ebenso kluge wie brillante Ausnahmemusiker mit einem Serenadenprogramm namens «Unter heiterem Himmel» ins Casino zurück. Beim Genre der Serenade handelt es sich um gesellschaftsgebundene Musik, die ausserhalb von Konzertsaal, Kirche oder Theater aufgeführt wurde. Mozarts Name ist für dieses Genre der geselligen Unterhaltungsmusik zum Sinnbild geworden. Mozart ist in Salzburg mit dieser Musik aufgewachsen und hat sich neben der Komposition von Sinfonien und Solokonzerten mit der ebenfalls zu den gross angelegten Orchesterwerken zählenden Serenade beschäftigt. Einen schweizerischen Gattungsbeitrag liefert der Komponist Othmar Schoeck. (red)

www.konzertgemeinde.ch