Spätzahler werden zur Kasse gebeten

FRAUENFELD. Der Regierungsrat führt beim Inkasso der Bundessteuerforderungen Gebühren ein. Die Zahlungsmoral habe sich verschlechtert, begründet die Regierung die Neuerung. Damit verbunden sei ein höherer Bezugsaufwand für die Steuerverwaltung.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Regierungsrat führt beim Inkasso der Bundessteuerforderungen Gebühren ein. Die Zahlungsmoral habe sich verschlechtert, begründet die Regierung die Neuerung. Damit verbunden sei ein höherer Bezugsaufwand für die Steuerverwaltung. Deshalb kann diese künftig bei säumigen Steuerzahlern Mahn- und Inkassogebühren erheben. Diese sollen einen Anreiz für die fristgerechte Zahlung schaffen und den Mehraufwand teilweise decken. (id)