SP: Edith Graf in Startlöchern

Neben SVP, CVP und FDP dürfte auch die vierte Thurgauer Regierungspartei, die SP, zu den Ständeratswahlen antreten. Die Partei will zwar erst am Wochenende mitteilen, ob und mit wem sie für die kleine Kammer kandidieren will.

Merken
Drucken
Teilen

Neben SVP, CVP und FDP dürfte auch die vierte Thurgauer Regierungspartei, die SP, zu den Ständeratswahlen antreten. Die Partei will zwar erst am Wochenende mitteilen, ob und mit wem sie für die kleine Kammer kandidieren will. Doch am Mittwoch und Donnerstag verdichteten sich die Anzeichen, dass die SP mit ihrer Nationalrätin Edith Graf-Litscher an den Ständeratswahlen teilnehmen wird. Graf-Litscher kandidierte bereits 2003 für den Ständerat.

Neben CVP-Nationalrätin Brigitte Häberli und FDP-Kantonsrat Max Vögeli wäre dies die dritte Doppelkandidatur für den National- und den Ständerat. Graf-Litscher liess die Frage der Kandidatur offen, während sie sich von ihrer Brustkrebserkrankung erholte. (hal)