Sonne bedeutet Leben

Die neue Demenzstation Sunnegarte ist eröffnet. Besuchermagnet am Wochenende waren nebst etlichen Grussworten die Rundgänge durch das neue Bijou mit 16 Zimmern.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Heimleiterin Heidi Bötschi (rechts) führt die Gäste durch die neue Demenzstation. Mit dabei ist auch Regierungsrat Jakob Stark (ganz links). (Bild: Christoph Heer)

Heimleiterin Heidi Bötschi (rechts) führt die Gäste durch die neue Demenzstation. Mit dabei ist auch Regierungsrat Jakob Stark (ganz links). (Bild: Christoph Heer)

Regierungsrat Jakob Stark, Kirchen- und Baukommissionspräsident Heini Stürm, Heimleiterin Heidi Bötschi, der evangelische Kirchenpräsident Rolf Zimmermann, Architekt Markus Willi, die Pfarrer Schenker, Hollweg und Portmann, Gemeindepräsident Rolf Bosshard und Kirchenratspräsident der katholischen Landeskirche Thurgau, Cyrill Bischof: eine fast unendlich lange Liste an Referenten und Überbringern von Grussworten bei der Eröffnung der neuen Demenzstation Sunnegarte in Tobel.

Regierungsrat Stark etwa betonte, dass es immer mehr ältere Mitmenschen geben werde, «das wird eine grosse Herausforderung für den Staat, die Kantone und die Gemeinden. Tobel hat nun genau das Richtige gemacht, nämlich vorausschauend investiert, um so den Menschen, die an einer fortgeschrittenen Demenz leiden, einen lebenswerten letzten Lebensabschnitt zu ermöglichen. Wir brauchen würdige Unterkünfte, dieser Neubau soll ein Beispiel für weitere seiner Art sein.»

Maximal 16 ältere Menschen werden im «Sunnegarte» ihr neues Daheim erhalten. Heimleiterin Heidi Bötschi freut sich, denn die Einrichtung innerhalb dieser neuen Wohnform runde das schon bestehende Angebot ab. «Nun können wir auch weglaufgefährdete Personen aufnehmen, was vorher nicht möglich war. Auf diese Herausforderung freuen wir uns.»