Soll der Kanton sein Werbebudget anders einsetzen?

Drucken
Teilen

Zeitungen Sechs Kantonsräte um Peter Bühler (CVP, Aadorf) wollen mit einer Interpellation vom Thurgauer Regierungsrat wissen, ob dieser gewillt sei, das Budget des Kantons für Presse-Inserate vermehrt zu Gunsten der verschiedenen Lokalblätter einzusetzen. «Kann er sich vorstellen, bei Eröffnungen von kantonalen Bauten oder Tagen der offenen Türen diverser seiner Institutionen die Inserate künftig auch lokal zu veröffentlichen?», schreibt Bühler in seiner von 59 Kantonsräten unterzeichneten Interpellation. Der Aadorfer begründet seinen Vorstoss damit, dass lokale Medien nicht teuer seien, gerne gelesen würden und sich in der Regel grosser Beliebtheit erfreuten. «Wenn es aber um bezahlte Werbung geht, dann gehen die lokalen Verlage mehr oder weniger leer aus», beklagt Bühler, der auch Verwaltungspräsident der «Regi die Neue» ist: Es würde dem Regierungsrat «gut anstehen, seine Verbundenheit mit den lokalen Medien deutlich zum Ausdruck zu bringen». (sme)