Solinetz empfängt Flüchtlingsmarsch

Merken
Drucken
Teilen

Frauenfeld Das Solidaritätsnetz nimmt heute Abend die Teilnehmer des «Bainvegni Fugitivs»-Marsches von Kreuzlingen kommend in Frauenfeld in Empfang. Dieser Marsch für eine offene Asylpolitik, für Menschenrechte und Menschenwürde startete im Tessin. Initiiert wurde er von der Gruppe, die sich um die Geflüchteten kümmert, die in Como blockiert sind. Zu diesem Anlass gibt es in den Räumen der evangelisch-methodistischen Kirche (Altweg 15) ab 19 Uhr einen Znacht. Und man kann sich mit den Marschierenden austauschen. Man darf auch beim Kochen mithelfen oder ein Dessert mitbringen. (ma)