Solche Heime fehlen

RHEINKLINGEN. Die Initianten Stephan Meister, Daniel Krüsi und Michèle Rubli arbeiten schon lange als Psychiatriepfleger. Zwischen 15 und 22 Jahre Berufserfahrung haben sie.

Drucken
Teilen

RHEINKLINGEN. Die Initianten Stephan Meister, Daniel Krüsi und Michèle Rubli arbeiten schon lange als Psychiatriepfleger. Zwischen 15 und 22 Jahre Berufserfahrung haben sie. Täglich sind sie damit konfrontiert, dass es an Anschlusslösungen für Psychiatriepatienten mangelt, die trotz Medikamenten noch unter Symptomen leiden. Diese Menschen brauchen viel Betreuung und ein klar strukturiertes Umfeld. «Diese Menschen gibt es und sie müssen irgendwo daheim sein», sagt Michèle Rubli. Diese Lücke wollen die drei Psychiatriepfleger nun zumindest für 18 Personen mit ihrem Projekt Occasio in Rheinklingen schliessen. Sie machen sich gemeinsam selbständig und gründen, zu gleichen Teilen berechtigt, eine GmbH. Die Betreuung der Heimbewohner übernimmt Fachpersonal, über ein Dutzend Vollzeitstellen werden geschaffen. Nachts sind zwei Betreuer im Wohnheim anwesend. Die Betreiber werden auch ein Sicherheitskonzept vorlegen müssen, denn es kann zu Krisen mit Selbst- oder Fremdgefährdung kommen. (end.)

Aktuelle Nachrichten