Solarbetriebenes Open-Air-Kino im «Burstel»

FRAUENFELD. Die Entwicklungsorganisation Helvetas ist diesen Sommer wiederum mit einem mobilen Kino quer durch die Schweiz unterwegs. Der Transport erfolgt auf zwei Veloanhängern, der Strom für den Kinobetrieb wird mit Solarpanels produziert.

Merken
Drucken
Teilen
Vorstellung von «Cinema Sud» vergangenes Jahr im Burstel-Park in Frauenfeld. Nächste Woche gibt es hier wieder zwei Filmabende. (Bild: pd)

Vorstellung von «Cinema Sud» vergangenes Jahr im Burstel-Park in Frauenfeld. Nächste Woche gibt es hier wieder zwei Filmabende. (Bild: pd)

FRAUENFELD. Die Entwicklungsorganisation Helvetas ist diesen Sommer wiederum mit einem mobilen Kino quer durch die Schweiz unterwegs. Der Transport erfolgt auf zwei Veloanhängern, der Strom für den Kinobetrieb wird mit Solarpanels produziert. Kommenden Dienstag und Mittwoch besucht das Helvetas «Cinema Sud» nun die Filmbegeisterten in Frauenfeld, wie die Organisation mitteilt.

Gezeigt werden «Kite Runner» des Schweizer Regisseurs Marc Forster und der kubanische Film «Conducta». Helvetas besucht auf seiner Tournée 28 kleinere und grössere Städte in der deutschen und französischen Schweiz. «Viele staunen, wenn sie sehen, dass man mit zwei Solarpanels, einem Tuch und einem kleinen Projektor ein tolles Open-Air-Kino auf die Beine stellen kann», sagt Operateur Cyrill Wunderlin. (red.)

Vorstellungsbeginn ist jeweils um 21 Uhr, bei schönem Wetter im Burstel-Park, sonst in der Konviktturnhalle. www.cinemasud.ch