Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

So kommt das Blut in Wallung

Uftakle & Abshake
Bei ihnen spielt die fasnächtliche Musik: Büffel Koch, Kevin Wirz und Andy Heller. (Bilder: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)

Bei ihnen spielt die fasnächtliche Musik: Büffel Koch, Kevin Wirz und Andy Heller. (Bilder: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)

Vergangenen Samstag lud das «Kultursündikat Berlingen» zur zweiten Sommerfasnacht mit Guggen und DJs. Motto: «Bay-wotsch»! Nachmittags ging’s los, Morgengrauen war das Ziel. «Die Sommerfasnacht ist der Gag!», findet Lisa Kull (Ü50). Carlo Leuch (65), der fasnächtliche Gästebetreuer, schmunzelt: «Wir schauen eben, dass auch im Sommer das Blut in Wallung kommt.» «Es braucht unbedingt etwas zwischen Berlinger Fasnacht und Berlinger Chilbi», zeigt sich Kathrin Lutz (42) vom Anlass begeistert. Und: «Im Sommer hast du keine kalten Füsse!» Noch ein weiteres Argument spreche für die Fasnacht im Sommer, findet Christiane Steingruber (39): «Du kannst im Badekleid kommen!» Aber auch die Musik stehe der Sommerfasnacht gut an, ergänzt sie. Bei der Dixie-CrashBand «Heugümpers & Velopümpers» spielen Büffel Koch (59), Kevin Wirz (30, beide Berlingen) und Andy Heller (54, Täger­wilen). Ihre Argumente für die späte Fasnacht reichen von «Sommerprobe» über «lockeres Tenü» bis «einmal ungeschminkte Realität».

Chris Marty

www.frauenfeld-events.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.