Sirnachs neues Jugendkonzept nimmt Formen an

Drucken
Teilen

Sirnach Das bestehende Jugendkonzept der Gemeinde Sirnach hat zwölf Jahre auf dem Buckel. Die damals definierten Aktivitäten der Jugendkommission und Begebenheiten entsprechen grösstenteils nicht mehr der aktuellen Situation, ist der Sirnacher Gemeinderat überzeugt. Im vergangenen Juni entschied die Behörde deshalb, dass ein neues Kinder- und Jugendkonzept mit externer Fachbegleitung erarbeitet werden soll (unsere Zeitung berichtete).

Wie die Gemeinde mitteilt, hat im vergangenen November eine entsprechende Projektgruppe die Erarbeitung des neuen Kinder- und Jugendkonzeptes in Angriff genommen. Das Gremium setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Yvonne Koller, Gemeinderätin Ressort Jugend, Marco Sciurti, Leiter Soziale Dienste, Marion Erlenhardt, Jugend- und Familiennetz, Isabel Rohner, Schulkommissionsmitglied, Andreas Guglielmo, Präsident Teenie Talk, sowie Corina Bühler, junge Erwachsene und langjähriges Mitglied der Jugendkommission. Begleitet wird der Prozess durch die FHS St. Gallen und die Romanshorner Organisation Infoklick.ch.

Informationsanlass im April

Der Gemeinderat konnte sich an einem Workshop einen Überblick über die Zwischenresultate der Projektgruppe verschaffen und die Ziele des Konzeptes mitdefinieren. Die Projektgruppe wird nun die Hinweise, Erkenntnisse und Anmerkungen in das Konzept und den weiteren Prozess einarbeiten.

Der nächste Programmpunkt ist nun der Infoanlass «Jugend mit Wirkung» mit anschliessendem Apéro, welcher am 26. April von 19 bis 20 Uhr im Gemeindezentrum Dreitannen stattfinden wird. Zu diesem Anlass lädt der Gemeinderat alle erwachsenen Personen, Jugendlichen und Kinder ein. (red)