Sirnacher macht den besten Kaffee der Schweiz

Wiezikon. Der beste «Barkeeper» (Barista) für Kaffee der Schweiz kommt aus Wiezikon bei Sirnach. Michel Jüngling gewann am Wochenende die Barista-Schweizer-Meisterschaften in Köniz und bewies damit, dass er das beste Gespür für einen ausgezeichneten Kaffee hat.

Drucken
Teilen
Michel Jüngling mit Goldmedaillen. (Bild: zVg)

Michel Jüngling mit Goldmedaillen. (Bild: zVg)

Wiezikon. Der beste «Barkeeper» (Barista) für Kaffee der Schweiz kommt aus Wiezikon bei Sirnach. Michel Jüngling gewann am Wochenende die Barista-Schweizer-Meisterschaften in Köniz und bewies damit, dass er das beste Gespür für einen ausgezeichneten Kaffee hat. Der 36-Jährige gewann gleich vier Goldmedaillen: bei den Barista, aber auch in den Kategorien Espresso, Cappuccino und «Signature Drink» (Eigenkreationen). Er könne es noch gar nicht glauben, sagte er gestern auf Anfrage.

Denn Jüngling ist der erste, der in allen vier Kategorien den Sieg errang – und dies bei seiner ersten Teilnahme. Dafür musste er in 15 Minuten jeweils vier Espressi zubereiten, vier Cappuccini und vier Eigenkreationen ohne Alkohol. Aufgezogen hatte er das Zubereiten des Kaffees wie eine Show. Da er seine Teilnahme unter das Motto Kenia stellte, wählte er für die «Signature Drinks» Kaffee aus dem afrikanischen Land, verfeinerte ihn mit Kardamom, Koriander, Zimt oder Safran und gab noch Ahornsirup und Schlagrahm dazu.

Überaus glücklich ist Jüngling über seinen Sieg. Die Erfolgsgeschichte geht noch weiter. Im Juni kann er seine Fertigkeiten vor einer internationalen Jury unter Beweis stellen. Er vertritt die Schweiz an der WM in Kolumbien. (ph.)

Aktuelle Nachrichten