Sirnacher Harmonikaspieler treten in Busswil auf

BUSSWIL. Der Parkettboden des Sirnacher Dreitannensaals hat sich nach nur drei Jahren teilweise gewölbt und vom Untergrund gelöst. Produktionsfehler bei der Herstellung des Leimes waren die Ursache. Der gesamte Parkett musste ersetzt werden, ein ordentlicher Betrieb im Saal war nicht möglich.

Drucken
Der Handharmonika-Spielring Sirnach probt für sein Konzert. (Bild: pd)

Der Handharmonika-Spielring Sirnach probt für sein Konzert. (Bild: pd)

BUSSWIL. Der Parkettboden des Sirnacher Dreitannensaals hat sich nach nur drei Jahren teilweise gewölbt und vom Untergrund gelöst. Produktionsfehler bei der Herstellung des Leimes waren die Ursache. Der gesamte Parkett musste ersetzt werden, ein ordentlicher Betrieb im Saal war nicht möglich.

Der Handharmonika-Spielring Sirnach (HSS) musste deshalb für sein Jahreskonzert eine Alternative suchen und wurde in der Turnhalle Busswil fündig. Längst haben sich die Musiker mit der Situation arrangiert, der Vorstand hat das Konzept angepasst, und der Spielring ist bereit für das Konzert vom nächsten Samstag.

Mit dem bekannten Akkordeonsolisten Goran Kovacevic wird der HSS ein konzertantes Programm spielen. Unter dem Motto «Orientexpress» will er sein Publikum ab 19 Uhr auf eine folkloristische Zugsreise um die halbe Welt mitnehmen. Das am Akkordeon-Musikfest vorgetragene Wettspielstück «Rhapsodia Andalusia», für das der Verein ein Vorzüglich erhalten hat, darf dabei natürlich nicht fehlen. Nach dem Konzert spielt die Jungformation Schäläbü zum Tanz auf.

Den Restaurationsbetrieb besorgen die Harmonikaspieler gleich selber. Aus ihrer Küche offerieren sie nebst den bewährten Grilladen in diesem Jahr auch Raclette, welches schon vor dem Programmbeginn ab 19 Uhr serviert wird.

Im Anschluss an das Konzert laden die Kaffeestube oder die Bar zum Verweilen ein. Anstatt bei einer Tombola gibt es bei einer Mohrenkopfverlosung Preise zu gewinnen. (red.)

Jahreskonzert HSS, Samstag, 25. Oktober, 19 Uhr, Turnhalle Busswil

Aktuelle Nachrichten