SIRNACH: Stille Helden im Einsatz

Die Feuerwehr hat am Samstag offiziell zwei neue Fahrzeuge sowie die neue Brandschutzausrüstung eingeweiht. Die zahlreichen Besucher freuten sich über diverse Vorführungen.

Maya Heizmann
Drucken
Teilen
Viele Zuschauer beobachten, wie die Sirnacher Feuerwehrleute das Ausgleichsbecken mit Wasser füllen. (Bild: Maya Heizmann)

Viele Zuschauer beobachten, wie die Sirnacher Feuerwehrleute das Ausgleichsbecken mit Wasser füllen. (Bild: Maya Heizmann)

SIRNACH. «Chumm, Papi, ich will 's grosse Tütä luege», schreit ein kleiner Knirps und rennt in Richtung des neuen Multifunktions-Feuerwehrfahrzeugs. Auf der Strasse wird ein grosses mobiles Ausgleichsbecken mit Wasser gefüllt. Auch die Zwillinge Janick und Pascal Götsch aus Guntershausen sind total begeistert, denn sie sind absolute Fans von allem, was Feuerwehr betrifft.

Das Verkehrsfahrzeug der Sirnacher Feuerwehr wurde bereits im vergangenen Jahr angeschafft und am Samstag offiziell übergeben, wie auch das nigelnagelneue Multifunktionsfahrzeug mit dem Anhänger für den Wassertransport. Darin befinden sich tausend Meter Schlauch und eine Motorspritze. Im Fahrzeug gibt es Platz für neun Personen oder für zwei Rollmodule für die Wasserwehr mit Tauchpumpe und Wassersauger. Feuerwehrkommandant Hanspeter Moosbrugger freute sich über die neuen Anschaffungen. Besonders erwähnte er die hochwertige und funktionstüchtige Brandschutzbekleidung, die die Sicherheit seiner 70 Feuerwehrleute während ihrer Einsätze gewährleistet.

«Gute Infrastruktur und bestes Material»

«Heute ist ein grosser Tag für die Feuerwehr, sie ist für die Bürger im Notfall da», sagte Gemeindepräsident Kurt Baumann. «Diese Leute sind freiwillig im Einsatz, brauchen eine gute Infrastruktur und sind auf bestes Material angewiesen.» Er dankte dem Ressortchef Claudio Fuchs für sein Engagement sowie den Sirnacher Stimmbürgern für den gewährten Kredit, der die Sicherheit in der Gemeinde garantiere.

Peter Brändle, Fahrzeuglieferant der Firma Tony Brändle AG, zeigte sich erfreut über die Fahrzeugeinweihung, die zu den Höhepunkten im Lebenslauf eines Lieferauftrags gehört. «Solche Momente prägen die Unternehmensgeschichte und sind grosse Vertrauensbeweise von einer Fachkommission, die wir versucht haben, mit einer erstklassigen Arbeit und Dienstleistung umzusetzen», sagt er. «Die Feuerwehrfrauen und -männer gehen im Notfall durchs Feuer und sind nun mit der Ausrüstung bestens geschützt», sagte Albin Louis von der Growag AG, welche die Brandschutzkleidung herstellte.

Von Hubretter-Plattform die Aussicht geniessen

Die Demonstrationen wie etwa der Wassertransport, das Modulfahrzeug, der Einsatz des Atemschutzes und die Kleinbrände stiessen bei den zahlreichen Besuchern auf grosses Interesse. Wer Sirnach aus der Höhe entdecken wollte, konnte die Aussicht auf der Plattform des Hubretters geniessen. Ebenfalls fanden die Ausstellungen der Feuerwehr-und der Ambulanzfahrzeuge, der Ausrüstung, der Polizei und des Samaritervereins grossen Anklang.