SIRNACH: Der Anker ist in Sicht

Seit 15 Jahren steht ein Fachmarkt in Planung. Nun kommt Bewegung in die Sache: Der Bauherr hofft, in wenigen Wochen einen Ankermieter zu präsentieren. «Wil Mobil» will schon dieses Jahr ihre Linie erschliessen.

Simon Dudle
Merken
Drucken
Teilen
So könnte es in Sirnach nahe der Autobahn in ein paar Jahren aussehen: Zum Fachmarkt Ebnet würden auch 648 Parkplätze gehören. (Bild: PD)

So könnte es in Sirnach nahe der Autobahn in ein paar Jahren aussehen: Zum Fachmarkt Ebnet würden auch 648 Parkplätze gehören. (Bild: PD)

Simon Dudle

hinterthurgau@thurgauerzeitung.ch

Seit dem Jahr 2002 laufen die Planungen, seit Herbst 2014 liegt die Baubewilligung vor: Die Rede ist vom Fachmarkt Ebnet auf Sirnacher Boden nahe der Autobahneinfahrt Münchwilen.

Da die Baubewilligung im vergangenen Oktober ausgelaufen wäre, musste sie verlängert werden. Gepaart mit der Tatsache, dass sich Fachmärkte wegen des Online-Handels und des Einkaufs-Tourismus zuletzt landauf, landab immer schwerer taten und die schwierige Marktsituation sie teilweise ums Überleben kämpfen liess, ist die Frage zu stellen: Kommt der Fachmarkt überhaupt?

Ladenfläche mit 18000 Quadratmetern

«Wir haben noch keine Verträge unterzeichnet», sagt Mikos Hedrich, Mediensprecher der zuständigen Firma Rimaplan AG. «Aber der Markt wird gebaut.» Wann und wo, stehe allerdings noch nicht fest. Auf der Rimaplan-Website wird die Eröffnung mit «voraussichtlich 2019» angegeben. Die Zuversicht des Bauherrn wird genährt, weil Gespräche mit einem Hauptmieter weit fortgeschritten sind. «Wir hoffen, innerhalb des nächsten Monats diesen Ankermieter präsentieren zu können. Er soll rund 10000 Quadratmeter Ladenfläche belegen», sagt Hedrich. Wer der zukünftige Ladenmieter ist, lässt er noch offen. Gesamthaft sollen beim Fachmarkt Ebnet 18000 Quadratmeter Ladenfläche zur Verfügung stehen.

Fachmarkt muss mit Bus erreichbar sein

Auch ein anderer Punkt deutet darauf hin, dass der Fachmarkt doch noch Realität werden könnte: Der Busbetreiber «Wil Mobil» möchte Münchwilen und Sirnach schon ab Dezember dieses Jahres mit einer neuen Buslinie erschliessen. Die Linie würde den Fachmarkt bedienen. Damit dieser eröffnen darf, ist die Anbindung an den öffentlichen Verkehr zwingend. «Der Kanton Thurgau ist an uns herangetreten mit der Bitte, eine Offerte zu erstellen. Das haben wir gemacht», sagt Hans Koller, Leiter Markt bei Wil Mobil. Er hofft, dass schon bis zu den Sommerferien feststehen wird, ob noch dieses Jahr die ersten Busse auf jener Strecke verkehren werden.