Sieben Gewinner beim Thurgauer Energiepreis

FRAUENFELD. Der Thurgauer Energiepreis 2014 fördert Energieeffizienz und die vorbildliche Verwendung von erneuerbaren Energien im Kanton Thurgau. Bei der diesjährigen Durchführung des Wettbewerbs wurden insgesamt 74 Projekte zu den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien eingereicht.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Thurgauer Energiepreis 2014 fördert Energieeffizienz und die vorbildliche Verwendung von erneuerbaren Energien im Kanton Thurgau. Bei der diesjährigen Durchführung des Wettbewerbs wurden insgesamt 74 Projekte zu den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien eingereicht. Nun hat die Fachjury die Gewinnerprojekte ausgewählt.

Es sind dies in der Kategorie Modernisierung die Plusenergiesanierung Alleestrasse 44 in Romanshorn, in der Kategorie Neubau das Projekt «Verdichtetes Bauen im Minergie-P-Eco-Standard mit PV-Anlage» in Aadorf, in der Kategorie Energieversorgung die Wärmeerzeugung Frifag Märwil AG, in der Kategorie Energieproduktion die Diessenhofer Rhysolar, in der Kategorie Idee die Gemeinde-Power.ch – der Hohentanner-Heldswiler Weg sowie in der Kategorie Mobilität das Veloroutennetz Amriswil. Den Anerkennungspreis erhält die Energy Tour 2013 aus Eschlikon und Aadorf.

Der Thurgauer Energiepreis wurde zum vierten Mal durchgeführt. Zur Trägerschaft gehören die Abteilung Energie des Kantons Thurgau, der Verein Energiefachleute Thurgau, die EKT Energie Thurgau, die Thurgauer Kantonalbank, Pro Holz Thurgau sowie die IG Passivhaus Schweiz. (red.)

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 20. November, von 17.30 bis circa 19 Uhr im Casino Frauenfeld statt. Mit den ehemaligen Acapickels Barbara Hutzenlaub und Lotti Stäubli, Swing Kids und Dai Kimoto. Anmeldung unter energiepreis@tg.ch oder 052 740 04 57. Mehr unter www.energiepreis.tg.ch.

Aktuelle Nachrichten