«Sie müssen warten, bis ich lande»

In eineinhalb Monaten wird der Gemeinderat von Lommis neu gewählt. Mit dem zurücktretenden Heinz Richartz besteht eine Vakanz. Der 37jährige Sven Volk (parteilos), Pilot und wohnhaft in Weingarten, hat seine Kandidatur eingereicht.

Merken
Drucken
Teilen
Sven Volk Kandidat Gemeinderat Lommis (Bild: pd)

Sven Volk Kandidat Gemeinderat Lommis (Bild: pd)

In eineinhalb Monaten wird der Gemeinderat von Lommis neu gewählt. Mit dem zurücktretenden Heinz Richartz besteht eine Vakanz. Der 37jährige Sven Volk (parteilos), Pilot und wohnhaft in Weingarten, hat seine Kandidatur eingereicht.

Als ich Sie anrief, waren Sie gerade in schwindelerregender Höhe und man verwies mich auf später. Können Sie denn den Beruf des Piloten zeitlich mit dem Gemeinderatsmandat vereinen?

Ja, das sollte gut gehen. Ich habe pro Monat zwei bis drei Einsätze für einige Tage, zwischendurch bin ich zu Hause. Während der Aufenthalte im Ausland steht mir Zeit zur Verfügung, den Aufgaben des Gemeinderates nachzukommen. Für wichtige Termine und Sitzungen kann ich zudem Einfluss auf meinen Dienstplan nehmen.

Und wenn Sie jemand mal dringend sucht?

Wie gesagt, die modernen Kommunikationsmittel helfen da. Wenn ich nicht gerade in der Luft bin, kann man mich jederzeit erreichen. Und wenn es wirklich nicht anders geht, muss man halt warten, bis ich gelandet bin.

Warum haben Sie Ihre Kandidatur eingereicht?

Wegen des Jobs sehe ich viel vom Ausland. Zum Ausgleich möchte ich mich dort engagieren, wo ich wohne. Ich lebe seit zehn Jahren mit meiner Frau und den beiden Kindern bei Lommis. Weil ich durch Veränderungen im Geschäft flexibler geworden bin und zur selben Zeit auch der Sitz von Heinz Richartz frei wurde, hat sich das so ergeben.

Heinz Richartz leitet das Ressort öffentliche Werke mit Schwerpunkt Elektrizitätswerke. Wollen Sie seinen Zuständigkeitsbereich übernehmen?

Das Ressort von Richartz ist eher klein und eignet sich aus diesem Grund gut für den Einstieg. Mein Lieblingsressort ist aber schon weg. Ich interessiere mich sehr für das Gebiet öffentliche Sicherheit, Verkehr, Strassen und Gewässer.

Möchten Sie denn in diesen Bereichen etwas Bestimmtes in Lommis bewirken?

Nein, verändern will ich in der Gemeinde generell nicht allzu viel. Was der Gemeinderat bewirkt hat, erachte ich alles als relativ gut. Diese Arbeit möchte ich gerne unterstützen. Wichtig ist mir einfach, nicht stehenzubleiben und an die Zukunft zu denken. Ein konkretes Projekt kann ich Ihnen noch nicht nennen. (tva)

Gemeindeammann Fritz Locher sowie die Gemeinderäte Karl Stadler, Josef Schönenberger und Arthur Hascher stellen sich am 8. März für die kommende Legislatur wieder zur Wahl.