Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Seit fünf Jahren das Thema

Standortfrage
Die Primarschulgemeinde führt aktuell drei Schulanlagen: Lanzenneunforn, Herdern und Dettighofen. Beim Schulhaus Steinler in Herdern sind die Wappen von Dettighofen und Lanzenneunforn zu sehen. (Bilder: Donato Caspari, Reto Martin)

Die Primarschulgemeinde führt aktuell drei Schulanlagen: Lanzenneunforn, Herdern und Dettighofen. Beim Schulhaus Steinler in Herdern sind die Wappen von Dettighofen und Lanzenneunforn zu sehen. (Bilder: Donato Caspari, Reto Martin)

November 2013 An der Budgetversammlung bringt die Behörde die Standortfrage aufs Tapet. Sie geht bis 2027 von Investitionen von fünf Millionen Franken in die drei Schulanlagen.

April 2015 An der Rechnungsversammlung bringt die Schulbehörde ihre Idee ins Spiel, den Standort Dettighofen aus Kapazitätsgründen zu schliessen.

November 2015 In einer Konsultativabstimmung spricht sich eine 60-Prozent-Mehrheit für zwei Standorte (Herdern plus Lanzenneunforn) aus.

April 2016 Die Behörde mit dem neuen Schulpräsidenten Patrick Siegenthaler nimmt Gespräche auf mit den Verfechtern einer Zwei-Standorte-Lösung.

November 2016 Die Behörde schlägt Herdern (zzgl. MZH Lanzenneunforn) als einzigen Schulstandort vor.

Januar 2017 Der Projektierungskredit (Umbau in Herdern plus Sanierung der MZH Lanzenneunforn) wird knapp angenommen.

Februar 2018: Die a. o. Schulgemeindeversammlung weist den Baukredit an die Behörde zurück. (hil)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.