Seit Anfang Jahr nicht mehr Sache des Kantons

Die Spitalbauten gehören seit Anfang Jahr nicht mehr direkt dem Kanton. Er hat sie der kantonseigenen Thurmed-Gruppe übertragen, der Dachgesellschaft der Kantonsspitäler. Sie ist seither für das Neubauprojekt verantwortlich.

Drucken
Teilen

Die Spitalbauten gehören seit Anfang Jahr nicht mehr direkt dem Kanton. Er hat sie der kantonseigenen Thurmed-Gruppe übertragen, der Dachgesellschaft der Kantonsspitäler. Sie ist seither für das Neubauprojekt verantwortlich. Das Verwaltungsgericht ist laut Präsident Richard Weber für die Einsprache zuständig, weil der Bauauftrag den Bestimmungen für das öffentliche Beschaffungswesen untersteht. (wid)

Aktuelle Nachrichten