Seifenkisten kehren nach Müllheim zurück

Müllheim steht am Sonntag im Zeichen der Seifenkisten. 60 bis 80 Fahrer aus der ganzen Schweiz nehmen die Strecke von Langenhart bis Müllheim in Angriff.

Merken
Drucken
Teilen
Die Fahrer müssen in ihren Seifenkisten drei Läufe absolvieren. (Bild: pd)

Die Fahrer müssen in ihren Seifenkisten drei Läufe absolvieren. (Bild: pd)

MÜLLHEIM. Elf Jahre lang gab es in Müllheim kein Seifenkistenrennen mehr. Nun ist die Wartezeit zu Ende. Am Sonntag ab 10 Uhr wird wieder der schnellste Fahrer gesucht. Die Neuauflage findet auf der traditionellen und anspruchsvollen Strecke von Langenhart nach Müllheim statt.

Auf die Strecke wagen werden sich 60 bis 80 Fahrer aus der ganzen Schweiz, die Teilnehmer sind zwischen acht und sechzehn Jahre alt. Das Rennen in Müllheim ist ein offizielles Qualifikationsrennen für die Schweizer Meisterschaft und ist zudem ein Punkterennen für den Schweizer Cup.

Zwei Läufe zählen

Das Seifenkistenrennen in Müllheim besteht aus drei Läufen, wobei die besten zwei Läufe zählen. Das Ziel ist es, schnell nach unten zu gelangen. Dabei müssen die Fahrer die aufgestellten Tore möglichst ohne Berührung passieren, sonst gibt es einen Zeitzuschlag. Die Technik in den Seifenkisten ist normiert und dennoch individuell ausgefeilt – oftmals bauen und pflegen die Fahrer ihre Wagen selber.

25 Franken Startgeld

Die Läufe am Sonntag in Müllheim beginnen um 10 Uhr, 13 Uhr und 14.30 Uhr, ungefähr um 16.30 Uhr folgt die Rangverkündigung im Startgelände. Das Startgeld beträgt 25 Franken. Während des ganzen Anlasses wird eine Festwirtschaft betrieben. (red.)