Schwieriges Geschäftsjahr

Rolf Menke ist Kommunikationsbeauftragter der Thurella. Er nannte das Geschäftsjahr 2010 «sehr schwierig». Im Aktionärsbrief vom Dezember steht, dass im dritten Quartal 2010 der Geldabfluss gestoppt wurde und dass das Konzernergebnis positiv ausfiel.

Drucken
Teilen

Rolf Menke ist Kommunikationsbeauftragter der Thurella. Er nannte das Geschäftsjahr 2010 «sehr schwierig». Im Aktionärsbrief vom Dezember steht, dass im dritten Quartal 2010 der Geldabfluss gestoppt wurde und dass das Konzernergebnis positiv ausfiel. In der Restrukturierung ist die Thurella von fast 300 auf knapp 100 Mitarbeiter geschrumpft. Ein weiterer Stellenabbau ist gemäss Menke kein Thema. 2010 hiess es zudem, dass Thurella überprüfe, ob sie noch alle Annahmestellen für Mostobst benötige. Gemäss Menke wird es bei den Annahmestellen keine grossen Veränderungen geben. Den Produzenten habe Thurella mitgeteilt, dass die Firma auch im Herbst 2011 Mostobst kaufen werde. (mkn)