Schulhausweihe und Diphterie

Weinfelden. Am Donnerstag wird durch eine Feier das neue Sekundarschulhaus seiner Bestimmung übergeben. Nach dem Programm versammeln sich um halb 1 Uhr Behörden, Gäste und Schüler auf dem Primarschulhausplatz; nach einem kurzen von Gesang und Dialog umrahmten Abschied Zug zum Sekundarschulhaus.

Drucken
Teilen

Weinfelden. Am Donnerstag wird durch eine Feier das neue Sekundarschulhaus seiner Bestimmung übergeben. Nach dem Programm versammeln sich um halb 1 Uhr Behörden, Gäste und Schüler auf dem Primarschulhausplatz; nach einem kurzen von Gesang und Dialog umrahmten Abschied Zug zum Sekundarschulhaus. Der Festakt sieht neben den üblichen Ansprachen und Gesängen der Schuljugend die Aufführung eines von Herrn Pfarrer Müller in Bürglen verfassten Festspieles vor. Hierauf werden die Türen zur Besichtigung des Schulhauses geöffnet. Um 4 Uhr findet für die Sekundarschüler, Behörden und eingeladenen Gäste im Hotel Krone ein einfaches Abendessen statt, an dem hauptsächlich die Schüler die Kosten der Unterhaltung tragen werden. Den Primarschülern wird indessen eine extra grosse Wurst mit Brot verabreicht. Bei Regenwetter würde das kleine Festchen des Festspiels wegen, das im Freien sollte aufgeführt werden können, auf den nächsten schönen Tag verschoben.

Thurgau. Aus Konsumentenkreisen und aus der kommunalen Fürsorgekommission kommen Klagen, dass zu den vom Bundesrat festgelegten Normalpreisen kein Obst erhältlich sei, da die Händler den Produzenten mehr bieten als die Normalpreise. Dazu wäre zu sagen, dass sich die Obstkäufer an die richtige Adresse wenden mögen; die Verkaufsstelle des Verbandes schweizerischer Obsthandel- und Obstverwertungsfirmen in Arenenberg ist verpflichtet, Obst zu den festgesetzten Normalpreisen in ganzen und halben Wagenladungen zu liefern. Es scheint, dass das noch nicht allen Fürsorgekommissionen bekannt ist.

Romanshorn. Das Bulletin über den Stand der ansteckenden Krankheiten meldet neun Diphteritis-Fälle aus Romanshorn.