Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schüler und Soldaten harmonieren

Die Rhythm Kids Busswil und das Spiel Heer Ost gaben am Montagabend ein Konzert. Zuvor hatten die Busswiler Primarschüler während des ganzen Tages mit den Soldaten geprobt.
Christoph Heer
Busswiler Primarschüler und Musiker der Militärformation Spiel Heer Ost stehen gemeinsam auf der Bühne. (Bild: Christoph Heer)

Busswiler Primarschüler und Musiker der Militärformation Spiel Heer Ost stehen gemeinsam auf der Bühne. (Bild: Christoph Heer)

BUSSWIL. Dieses Erlebnis dürfte den Busswiler Primarschülern wohl noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Nicht nur, dass sie während eines ganzen Tages mit den Profis der Militärformation Spiel Heer Ost Musik machen konnten. Das anschliessende Gemeinschaftskonzert lockte 400 Zuhörer in die Turnhalle Busswil. Vor einem so grossen Publikum treten die Kinder nicht alle Tage auf.

«Ein strenger Tag»

Das Militärkonzert unter der Gesamtleitung von Oberleutnant Koni Strotz und der musikalischen Leitung von Leutnant Fabian Schneider brachte die Turnhalle beinahe zum Beben. Doch bevor die Zuhörer Zeugen wurden eines niveauvollen Harmoniekonzertes, bekamen sie das präsentiert, was den ganzen Tag über geprobt wurde: das Zusammenspiel mit den Busswiler Primarschülern. Diese seien überaus nervös gewesen, als das Militärspiel in seinem Car eingefahren ist, berichtet Melina Hamm. «Aber der Spass, den wir den ganzen Tag hindurch hatten, bleibt allen in bester Erinnerung», so die Primarlehrerin. Als «strengen Tag» betitelt indes Musik- und Handarbeitslehrerin Hanni Hartmann den speziellen und musikalischen angehauchten Schultag. Als Leiterin der Rhythm Kids Busswil muss sie es schliesslich wissen.

«Busswilerlied» neu interpretiert

Die Rhythm Kids Busswil – Schüler der 4. bis 6. Klasse – gestalteten den knapp einstündigen Anfang eines gut zweieinhalb Stunden dauernden Konzertes. Mit Totos «Africa», dem «Tangolied», der «Trommelshow» oder dem neu interpretierten «Busswilerlied» begeisterten sie nicht nur die vielen Elternteile und Angehörigen. Auch die Delegationen von verschiedensten Musikgesellschaften aus der näheren Umgebung, genossen den Konzerteinstieg. Am Montagvormittag durften die Kinder die Instrumente des Militärspiels ausprobieren, bevor es dann am Nachmittag an die Probenarbeit und musikalische Feinjustierung ging. Was da innerhalb weniger Stunden erarbeitet wurde, zeugt von viel Talent und wohl auch Geduld seitens der musikalischen Leiter. Der grosse Spass widerspiegelte sich dabei nicht nur in den Gesichter der Kinder, auch die Soldaten genossen offensichtlich ihren Besuch im Hinterthurgau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.