Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schön neugierig auf Minister Kern

FRAUENFELD. 50 Jahre Guggenhürli und die Galauniform von Minister Johann Konrad Kern: Das war am Freitag der Grund zum Stelldichein von viel Prominenz.
Margrith Pfister-Kübler
Guggenhürli-Genossenschafter Ueli Müller mit alt Waffenplatzkommandant Hans Tiefenbacher und Stadthistoriker Angelus Hux. (Bilder: Margrith Pfister-Kübler)

Guggenhürli-Genossenschafter Ueli Müller mit alt Waffenplatzkommandant Hans Tiefenbacher und Stadthistoriker Angelus Hux. (Bilder: Margrith Pfister-Kübler)

FRAUENFELD. 50 Jahre Guggenhürli und die Galauniform von Minister Johann Konrad Kern: Das war am Freitag der Grund zum Stelldichein von viel Prominenz. Worüber hätten die Gäste mit Minister Kern geredet? Alt-Waffenplatzkommandant Hans Tiefenbacher: «Ich würde mit ihm das Gefecht bei Frauenfeld vom 25. Mai 1799 diskutieren, wo österreichische und französische Truppen aufeinander trafen.» Historiker Angelus Hux: «Ich würde ihn fragen, woher er die guten Einfälle zur Bundesverfassung hatte.» Museumsdirektorin Gabriele Keck würde Kern zur Galauniform führen und ihn fragen, ob er sich erkenne. Unternehmer Richard Nägeli würde gerne wissen, wie Kern über die jetzige Wirtschaftslage denkt. Genossenschafter Peter und Eva Wohnlich würden ihn bitten, in Paris Guggenhürlemer einzuführen. Genossenschafter Ueli Müller und Gemeinderatspräsidentin Eveline Buff würden gern ein Glas mit ihm trinken.

Gabriele Keck, Richard Nägeli und Eveline Buff.

Gabriele Keck, Richard Nägeli und Eveline Buff.

Peter und Eva Wohnlich mit Hund Attila.

Peter und Eva Wohnlich mit Hund Attila.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.