«Schliesslich zählt der Erfolg»

Mirko Spada, Gesamtleiter der Nationalen Elitesportschule in Kreuzlingen, sprach am Raiffeisen-Apéro über die Ziele seiner Schule.

Thomas Schlittler
Drucken
Teilen

frauenfeld. Früher war Mirko Spada selbst ein erfolgreicher Zehnkämpfer, heute versucht er als Gesamtleiter der Nationalen Elitesportschule Thurgau (NET) seine Erfahrungen an junge Athleten weiterzugeben. «Ein Streber zu sein, ist bei uns an der Sportschule etwas Positives. Wir alle streben nach Erfolg», erklärt er. Ihm ist anzumerken, dass er für sein Projekt lebt. Obwohl er sich selbst als Unternehmer bezeichnet, wäre die NET ohne Enthusiasmus wohl kaum aufrechtzuerhalten.

An Visionen für Verbesserungen scheint es Spada nicht zu fehlen, einzig die Finanzen blockieren die eine oder andere Idee. Um dies zu verbessern, ist das Image der NET wichtig – und dieses lässt sich nur durch gute Ergebnisse der Sportler verbessern. «Schliesslich zählt nur der Erfolg», ist sich Spada bewusst. Dafür werden für die Athleten optimale Trainingsmöglichkeiten geboten. Neben sportlicher Leistung ist für die Oberstufenschüler aber auch die schulische Ausbildung Pflicht.

Für Spada ist klar, dass nicht jeder seiner Schützlinge den Sprung an die Spitze schaffen wird. «Aber auch wenn einer später nicht vom Sport leben kann, wenn man die NET absolviert hat, wird man davon im späteren Leben so oder so profitieren.»

25 bis 30 Stunden Training

Nicola Spirig wurde von zwei Thurgauer Jugendlichen interviewt. Die Zürcherin sprach über die Anfänge ihrer Karriere, über den Spagat zwischen Studium und Spitzensport.

Zwischen 25 und 30 Stunden investiere sie wöchentlich ins Training – «und wenn ich keine Lust mehr habe, mache ich halt mal was ganz anderes. Diese Woche war ich beispielsweise wakeboarden.»

10 Olympiamedaillen

Der abtretende Direktor von Swiss Ski, Hansruedi Laich, begann seine Präsentation mit den Worten «Erfolg ist kein Zufall». Laich muss es wissen, denn in seiner Amtszeit kehrte die Schweizer Ski-Nationalmannschaft an die Weltspitze zurück. Vor allem durch Einblicke ins Innere des Verbandslebens fand Laich den Draht zum Publikum.

Bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver will Swiss Ski 10 Medaillen holen, gab er als Zielsetzung an.

Aktuelle Nachrichten