Schaulaufen mit über 170 Pferden

Drucken
Teilen

Frauenfeld Die Reiter galoppieren dieses Wochenende, 14. und 15. April, beim Internationalen Military wieder über die Frauenfelder Allmend. Die Vielseitigkeitsprüfung gehört seit Jahren zu den Höhepunkten. Die über 170 Pferd-Reiter-Teams zeigen eine elegante Vorführung im Dressurviereck, bewältigen einen Springparcours über fallende Hindernisse und als Kernstück in beeindruckender Geschwindigkeit eine dem Leistungsausweis des Paares entsprechende Geländestrecke über feste Hindernisse, Wälle, Gräben und durchs Wasser. Das neue OK um den Pfyner Crossbauer und Sattler Clemens Santschi serviert den Zuschauern einen Grossteil des Sports vor der Rennbahntribüne. Von dort aus kann man bequem die Dressur der Einsterneprüfung, die Springparcours’ und einen Teil der Geländestrecken verfolgen, die durch den Innenraum der Rennbahn führen. Höhepunkte nebst den Basisprüfungen ist die CIC mit internationaler Beteiligung und Integration der Schweizer Meisterschaft der Jungen Reiter. Zum britischen Ambiente gehören auch die über die Allmend flitzenden Pony-Girls, welche die Auswertungszettel der Hindernisrichter einsammeln. Ein weiterer Leckerbissen ist die Agility Demonstration des Kynologischen Vereins Frauenfeld. (red)

Hinweis www.military-frauenfeld.ch.