SBW schult Fussballtalente

Merken
Drucken
Teilen

Romanshorn Die SBW Haus des Lernens AG aus Romanshorn wird ab Sommer 2018 für die Beschulung der Schüler des Campus von Future Champs Ostschweiz (FCO) verantwortlich sein. Die Nachwuchsförderung FCO setzt sich aus Fussballverbänden aus der Ostschweiz zusammen. Die technische, organisatorische und finanzielle Verantwortung liegt beim FC St. Gallen und dem FC Wil. In der vergangenen Woche konnte der Vertrag mit der SBW Haus des Lernens AG im Rahmen der Nachfolgelösung unterschrieben werden, wie der FC St. Gallen gestern mitteilte.

«FCO freut sich, mit der SBW Haus des Lernens AG eine kompetente und ausgewiesene Ausbildungsinstitution als Partner für die Beschulung fussballerisch besonders begabter Schülerinnen und Schüler als Partner gewonnen zu haben», heisst es in der Mitteilung. Die Privatschule betreibe seit 16 Jahren erfolgreich die Nationale Elitesportschule Thurgau. Talentierte Fussballspieler aus der Region würden somit auch in Zukunft ein spezifisches Bildungsangebot in einem den Leistungssport fördernden Umfeld erhalten.

FCO sowie die SBW Haus des Lernens AG evaluieren nun gemeinsam den geeigneten Ort und die Lokalitäten der neuen Schule. Entscheidendes Kriterium ist dabei gemäss Mitteilung die Nähe zum Kybunpark beziehungsweise zur FCSG-Akademie in St. Gallen-Winkeln. Betreffend des Schuljahres 2017/2018 verbleibt «alles beim Alten». Das heisst, der FCO-Campus wird noch für ein Schuljahr in Bürglen bleiben. Im Februar teilte FCO mit, den Campus-Standort Bürglen aufzugeben. Der Weg nach St. Gallen sei für die Nachwuchsspieler zu zeitintensiv. (red)