Sanierung und Erweiterungsbau ergeben schliesslich sechs neue Wohnungen

Drucken
Teilen

2001 kaufte Vittorio Zampini die Liegenschaft. Er kam jedoch nicht dazu, seine geplante Pizzeria zu verwirklichen. Albert Lüthi erwarb die Gebäude 2004 an der öffentlichen Versteigerung und vermietete die Räumlichkeiten.

Im November 2014 kündigte eine Baueingabe die Sanierung des Thurgauerhofes und den Anbau eines Mehrfamilienhauses mit Auto-Unterstand an. Albert Lüthi baut im Altbau drei Wohnungen ein, belässt das aussen bestehende Mauerwerk und dämmt es von innen. Im Kubus aus Zweischalenmauerwerk mit Sichtstein finden ebenfalls drei Wohnungen Platz. Als Bezugstermin ist Herbst 2017 vorgesehen. (clu)