Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sanierung mit Drei-Säulen-Strategie

Die URh-Schiffe schippern seit den umfänglichen Sanierungsmassnahmen wieder in ruhigere Gewässer. Nachdem das Geschäftsjahr mit über 400000 Franken minus abschloss, segneten die Aktionäre im vergangenen Mai einen Gewinn von rund 250000 Franken ab. Gelungen ist die Kehrtwende des URh-Verwaltungsrates, der mittels Drei-Säulen-Strategie ein strukturelles Defizit abwenden konnte. Als erste Massnahme erhöhte die URh ihr Aktienkapital um eine halbe Million Franken. Zweitens gewährten die Kantone Thurgau und Schaffhausen zinslose Darlehen in Höhe von insgesamt 1,2 Millionen Franken, womit die Schiffe Schaffhausen und Arenenberg neu motorisiert werden können. Und drittens verbesserte die URh ihr Jahresergebnis auch, indem sie ihre Geschäftsstelle restrukturierte und einzelnen Angestellten gekündigt wurde. (sko)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.