Samstag wird zum Festtag

Das Steckborner Sommernachtsfest ist heuer auf den 18. Juli angesetzt – erstmals an einem Samstag.

Drucken
Teilen
Blick von oben auf das Festzentrum am Obertorplatz in Steckborn. (Bild: pd)

Blick von oben auf das Festzentrum am Obertorplatz in Steckborn. (Bild: pd)

STECKBORN. Agenda zücken: Am traditionellen Sommernachtsfest Steckborn soll dieses Jahr am 18. Juli Feststimmung herrschen. Erstmals findet die Festivität nicht an einem Freitag sondern an einem Samstag statt. Das Datum wurde so gewählt, dass es nicht mit dem Open Air Frauenfeld zusammenfällt und damit jüngere Besucher und Helfer in Steckborn dabei sein können.

Startschuss um 18.30 Uhr

Hauptfestplatz ab 18.30 Uhr ist am Obertor mitten in schönster Altstadt-Kulisse. Ein DJ und die Stimmungsband Gino Boys werden dem Festvolk einheizen. Neu steht auf dem Schulhausplatz ein kleines Festzelt, das bei jedem Wetter betrieben wird. Dank verschiedener DJs wird hier der Treffpunkt des jungen Publikums sein. Pünktlich um 22.30 Uhr wird das Feuerwerk auf dem Untersee gezündet.

Schon immer freier Eintritt

Seit Anbeginn des Sommernachtsfestes vor bald 35 Jahren wird auf einen Eintritt verzichtet. Allein die Stadt Steckborn unterstützt den Anlass mit einem Betrag an das Feuerwerk. Um die verschiedenen musikalischen Darbietungen, das Lastschiff und das Feuerwerk zu finanzieren, kann man bei der Kasse einen Sponsor-Pin für fünf Franken kaufen. Das OK mit Vertretern aus Männer- und Frauenturnverein, dem Club Italica, dem Ruderclub und den Süsswasserpiraten steckt viel Herzblut in das Fest. Etwa 70 Helfer sind engagiert. (red.)

www.sommernachtsfest-steckborn.ch

Aktuelle Nachrichten