SALEN-REUTENEN: Da zählen nicht nur Muckis

Am Wochenende fand das Seerücken-Einachserrennen statt. Mit rund 2500 Zuschauern war der Anlass gut besucht.

Drucken
Teilen
Das Seerücken-Einachserrennen in Salen-Reutenen hatte Glück mit dem Wetter. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Das Seerücken-Einachserrennen in Salen-Reutenen hatte Glück mit dem Wetter. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

«Aussergewöhnlich», freut sich OK-Chef und Initiant Ueli Herzog: Rund 2500 Besucher kamen am Wochenende nach Salen-Reutenen. 130 Fahrerinnen und Fahrer starteten in diversen Einachser- und Motocross/Enduro-Kategorien. Es sei egal, aus welcher Perspektive es gesehen wird. Rundum sei dieser Event «einfach der Hammer», schwärmen junge Männer und Frauen gleichermassen wie bestandene Jahrgänge. Und wer nicht selbst an den Start geht, träume abenteuerlustig davon. Speaker Res Bürgler, verbales Sprudelhorn, generiert Mitfiebern – so oder so.

Ein Rundgang durchs Fahrerlager wirkt als Anleitung zum Glücklichsein. «Super organisiert», benotet Einachser-Teilnehmer Marco Widmer aus Ro­thenhausen den Anlass.

Aber wer wird bei den Einachserrennen siegen? Roman Schäfli und Sven Schäfli, Vater und Sohn, aus Lanzenneunforn, mit Standard-Einachser, gelten neben den Eigenbau-Heckantrieb-Besitzern Marco und Daniel Bommerli aus Bürglen als heisse Kandidaten. (kü)

Die Sieger standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Die Ranglisten sind jedoch unter www.seeruecken-einachser.ch zu finden.