Russen suchen Briefmarken

WIL. Heute beginnt in Wil die internationale Rapp-Auktion für Briefmarken, Münzen und Kunstobjekte. Darunter ist auch eine bedeutende Briefmarkensammlung aus der Sowjetunion zu finden. Deren Wert wird auf über 100 000 Franken geschätzt.

Merken
Drucken
Teilen

WIL. Heute beginnt in Wil die internationale Rapp-Auktion für Briefmarken, Münzen und Kunstobjekte. Darunter ist auch eine bedeutende Briefmarkensammlung aus der Sowjetunion zu finden. Deren Wert wird auf über 100 000 Franken geschätzt. Erwartet werden deshalb vornehmlich reiche russische Sammler und hohe Gewinne. «Russen sind extrem patriotische Sammler», sagt Marianne Rapp Ohmann, Geschäftsleiterin des Auktionshauses Rapp. Vergleichbar seien sie höchstens mit den Chinesen. Das Interesse der Russen an Russischem sei gross – egal ob Briefmarken, Münzen, oder Kunstobjekte. Vor allem Sammelobjekte im hohen und höchsten Preissegment seien sehr gefragt (Ausgabe vom 21.11., Seite Wirtschaft). (red.)