Runder Tisch mit den Verbänden

Baudirektor Jakob Stark will im Februar alle Verbände und Komitees, die sich für oder gegen die BTS engagiert haben, zu einem runden Tisch einladen. «Wir nehmen die Bedenken der Gegner bezüglich der Raumentwicklung ernst», sagt Stark.

Drucken
Teilen

Baudirektor Jakob Stark will im Februar alle Verbände und Komitees, die sich für oder gegen die BTS engagiert haben, zu einem runden Tisch einladen. «Wir nehmen die Bedenken der Gegner bezüglich der Raumentwicklung ernst», sagt Stark. Die BTS-Gegner hatten im Abstimmungskampf davor gewarnt, dass die neue Strasse den Siedlungsdruck erhöhen könnte. Pro-Natura-Präsident Toni Kappeler ist gespannt, wie der Einbezug der Gegner geschehen soll: «Das ist die Quadratur des Kreises», sagt er zur Absicht, die Bedenken der Gegner aufnehmen und die BTS trotzdem zu verwirklichen. An der BTS könne er nicht mitarbeiten. (wid)