Ruedi Heim geht nach Bern

Drucken
Teilen

Bischofsvikar Bischof Felix Gmür ernennt gemäss Medienmitteilung Pfarrer Hanspeter Wasmer per 1. März 2018 zum Bischofsvikar für die Bistumsregion St. Viktor. Zu dieser Region gehören die Kantone Luzern, Zug, Schaffhausen und Thurgau. Hanspeter Wasmer folgt auf Bischofsvikar Ruedi Heim, der nach seiner dritten Amtsperiode am 1. März 2018 als Co-Dekan und Leitender Priester der fünf Pastoralräume in der Region Bern tätig werden wird.

Pfarrer Hanspeter Wasmer ist in Wohlen aufgewachsen. Nach einer kaufmännischen Berufslehre bei der Aargauischen Kantonalbank studierte er zunächst am Katechetischen Institut in Luzern, anschliessend an den Theologischen Fakultäten in Luzern und Wien. 1996 empfing er die Priesterweihe. Nach seinem Vikariat in der Pfarrei Reiden-Wikon war er sieben Jahre Subregens im Seminar St. Beat in Luzern. Seit 2004 leitet er als Pfarrer die Pfarrei St. Pius in Meggen, seit 2015 den Pastoralraum «Meggerwald Pfarreien». Seit 2009 ist er Dekan des Dekanats Luzern-Habsburg.

«Bischof Felix Gmür freut sich, mit Pfarrer Hanspeter Wasmer einen profilierten und erfahrenen Nachfolger für das Amt des Bischofsvikars gefunden zu haben», heisst es in der Medienmitteilung weiter. Zusammen mit der Regionalverantwortlichen Margrith Mühlebach werde er das Bischofsvikariat St. Viktor in Luzern leiten. Gleichzeitig danke der Bischof Ruedi Heim für seinen langjährigen, grossen Einsatz als Bischofsvikar und wünsche ihm bei seiner neuen anspruchsvollen Aufgabe als Co-Dekan und Leitender Priester der fünf Pastoralräume in der Region Bern sowie als Leitender Priester für die Pfarreien Bern-Bümpliz und Bern-Bethlehem viel Erfolg. (red)

Aktuelle Nachrichten