Rücktritte aus Schulbehörde von Warth-Weiningen

WARTH-WEININGEN. Bea Märki und Michael Gubler treten auf Ende des Schuljahres 2014/15 aus der Schulbehörde Warth-Weiningen zurück. Beide Behördenmitglieder geben als Grund für ihre Rücktritte den Beruf an.

Evi Biedermann
Drucken

WARTH-WEININGEN. Bea Märki und Michael Gubler treten auf Ende des Schuljahres 2014/15 aus der Schulbehörde Warth-Weiningen zurück. Beide Behördenmitglieder geben als Grund für ihre Rücktritte den Beruf an. Bea Märki betreut die Administration rund um den Mittagstisch, während Michael Gubler für die Protokollführung zuständig ist. Märki vertritt zudem die Primarschule Warth-Weiningen als Delegierte in der Sekundarschulgemeinde Hüttwilen.

Angekündigte Demissionen

Obwohl die vergangenen Gesamterneuerungswahlen erst eineinhalb Jahre zurückliegen, kommen beide Rücktritte nicht überraschend. «Wir haben im März 2013 nochmals kandidiert, weil damals gleich vier Rücktritte zur Diskussion standen», sagt Märki. Beide hätten aber betont, dass sie die vierjährige Amtsperiode nicht beenden würden. Die Schulbehörde hat den Termin für die Ersatzwahlen auf das kantonale Wahlwochenende vom 7./8. März 2015 festgelegt. Wahlvorschläge sind bis spätestens 12. Januar beim Präsidenten Matthias Kramer einzureichen, damit sie in die Namenliste aufgenommen werden können. Formulare für Wahlvorschläge können beim Sekretariat der Primarschule (ps.buerki@bluewin.ch) bezogen werden.

Drei von vier Prüfern gehen

Es ist schon länger bekannt, dass der 1999 gewählte Gemeinderat Markus Stieger nicht mehr kandidieren wird. Wie nun aus einem Flugblatt der Gemeinde hervorgeht, treten auch drei von vier Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission nicht mehr zur Wahl an. Das Team sei intakt, sagt Gemeindeammann Hans Müller auf Anfrage. «Die drei treten aus Altersgründen zurück.» Es sind dies Richard Badertscher, Alfred Märki und Samuel Moser. Ebenfalls den Rücktritt erklärt hat Hanspeter Berliat als Urnenoffiziant. Die Wahlen finden am 7./8. März statt. Wahlvorschläge bis 12. Januar an die Gemeinde.

Aktuelle Nachrichten